TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank)

Im Jahre 2012 bekam die Freiwillige Feuerwehr Klausen ein neues TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank) des Herstellers IVECO mit einem Magrius aufbau. Dieses Fahrzeug ersetzte das alte TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) vom Typ VW LT 31.  Zur Ausstattung gehört eine TS 8/8, 4 Pressluftatmer und weiteres Schlauch- und Schaummaterial. Desweiteren hat die Feuerwehr in Eigenleistung ein Aggregat und einen Mobilen Lichtmast aufgerüstet.

TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug)

Im Jahr der Zusammenlegung der beiden Wehren Krames und Pohlbach wurde dann dieses neue TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) vom Typ VW LT 31 angeschafft, welches bis ins Jahr 2012 seinen Dienst verrichtete und von einem neuen TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank) abgelöst wurde.

 

 

 

 

 

TSA (Tragkraftspritzenanhänger)

Im Jahre 1963 wurde in der Wehr Pohlbach ein TSA (Tragkraftspritzenanhänger), welcher nach der Zusammenlegung in die Wehr Klausen überging und noch heute im Dienst der Feuerwehr steht. Zur Ausstattung eines TSA (Tragkraftspritzenanhänger) gehört eine TS 8/8, weiteres Schlauchmaterial und weiter Brandbekämpfungsmittel. 

 

 

TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug)

Im Jahr 1963 wurde in der Wehr Krames ein gebrauchtes TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) vom Typ Ford FK 1000 angeschafft. Welches bei der Zusammenlegung im Jahr 1982 aus Altersgründen vom Feuerwehrdienst ausgemustert werden musste. Mit dieser Zusammenlegung wurde dann das neue TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) vom Typ VW LT 31 angeschafft. 

 

 

Handdruckspritze

Bei der Gründung der Wehr Pohlbach im Jahr 1920 wurde als erstes eine schwere Handdruckspritze, die von Pferden gezogen werden musste, angeschafft. Dieses Spritze steht noch heute bei der Freiwilligen Feuerwehr Klausen als Prunkstück im Gerätehaus.